);
//Engelberg Titlis – was hat das Freeride-Eldorado noch zu bieten?

Engelberg Titlis – was hat das Freeride-Eldorado noch zu bieten?

Von |2020-02-23T19:56:25+00:00Februar 16th, 2020|Allgemein|

Bei meinem dritten Stopp auf der Skisafari durch die Schweiz bin ich im Freeride Eldorado Engelberg Titlis angekommen. Mich erwartete dort nicht nur der allseits bekannte Freeride-Spaß abseits der Piste, sondern ich durfte das Skigebiet von einer völlig neuen Seite kennenlernen und konnte feststellen, dass das Gebiet weit mehr zu bieten hat.

Gute Erreichbarkeit des Skigebiets

Der Wintersportort Engelberg Titlis liegt auf 1.015 Metern im Schweizer Kanton Obwalden, in der Nähe von Zürich und ist somit sehr gut mit der Bahn oder dem Flugzeug zu erreichen. Daher ist das Skigebiet bei Besuchern aus Südwest-Deutschland und Skandinaviern sehr beliebt oder bei allen, die das Auto gerne mal stehen lassen wollen. Der Ort geht auf die 1120 gegründete Benediktinerabtei Kloster Engelberg zurück, in der auch heute noch Mönche leben. Bekannt wurde das Dorf durch FIS Skispringen Weltcup und hat sich seitdem zur größten Winter und Sommer Feriendestination der Zentralschweiz entwickelt.

Alles Wissenswerte über das Wintersportparadies Engelberg Titlis

Skifahren in majestätischer Natur

Skifahren in majestätischer Natur

Das Skigebiet erstreckt sich zwischen 1.050 und 3.020 Metern über Meer und bietet ein einmaliges Ferienangebot für Familien, Einsteiger und Profis. Von den 82 Pistenkilometer sind 27 km blau, 47 km rot und 8 km schwarz und werden durch 25 Anlagen betrieben. Engelberg Titlis liegt auch das Thema Nachhaltigkeit am Herzen – alle Anlagen werden zu 100% mit Strom aus Wasserkraft betrieben.

Oben auf dem Titlisgipfel auf 3.020 Metern über Meer gibt es nur eine Jahreszeit: Winter. Der Titlis ist das Highlight in der Zentralschweiz und der einzige erschlossene Gletscher in der Gegend. Außerdem ist das Wintersportparadies durch seine hohe Lage sehr schneesicher. Oben auf dem Gletscher kann man eingebettet in eine atemberaubende Bergwelt sogar von Oktober bis Mai Skifahren. Die tiefer gelegenen Pisten sind von Dezember bis April schneesicher. Zudem locken die Hänge rund um den Trübsee, Gerschnialp und Untertrübsee mit zahlreichen leichten Abfahrten.

Mein Tipp! Die Talabfahrt ist eine der längsten überhaupt: 12 Kilometer verteilt auf 2.000 Meter Höhenunterschied bilden den perfekten Abschluss eines jeden Tages auf der Piste. Danach brennen die Oberschenken!

Am Brunni immer auf der Sonnenseite

Für alle Sonnenanbeter ist die Sonnenseite von Engelberg genau das Richtige! Auf dem Brunni laden die sonnigsten Pisten der Zentralschweiz zum Skifahren ein. Insgesamt stehen 7 Kilometer top präparierte Pisten zur Verfügung. Als Geheimtipp gilt die schwarze Schonegg-Piste mit der schönsten Aussicht in die Bergwelt rund um Engelberg.

Für das gemütlichere Skifahren befinden sich auf der Bannalp zwei familienfreundliche Skilifte. Sechs blaue und eine rote Piste bieten Schneevergnügen für alle Altersklassen.

Engelberg Titlis – das Freeride Eldorado

Der Titlis ist vor allem unter Freeridern bekannt, da man durch die schneesichere Lage oft Tiefschnee vorfinden kann. Neben den bekannten Big 5 sind vor allem die Gletscherabfahrt, die Laub-Abfahrt und der Steinberg zu empfehlen. Um dieses Vergnügen jedoch sorglos genießen zu können, sollte man für die eigene Sicherheit nur mit Bergführer, der nötigen Ausrüstung und unter Beachtung der aktuellen Lawinen- und Wetterverhältnisse loslegen.

Highlights in Engelberg Titlis

Eine Fahrt in der TITLIS Rotair Gondel! Die erste drehbare Luftseilbahn der Welt fährt von der Zwischenstation Stand hinauf zur Gipfelstation am kleinen Titlis bis auf 3.020m und dreht sich während der fünfminütigen Fahrt um 360 Grad. Somit ist ein atemberaubender Blick auf das unberührte Alpenpanorama, die steilen Felswände und die tiefen Gletscherspalten geboten.

Blick auf die Titlis Rotair Bahn

Blick auf die Titlis Rotair Bahn

Wenn man gerne abseits vom großen Pistenrummel seine Spuren in den Pulverschnee zaubert, laden die High 5 zu Skitouren mit einem Hochgefühl der Extraklasse ein. Unter anderem kann man den großen Titlis auf 3.239m erklimmen.

Zudem gibt es eine nicht präparierte Variantenabfahrt, um vom Gletscherskigebiet in den unteren Teil des Skigebiets, das Winterskigebiet, zu gelangen, das sich in zwei Seiten aufteilt. Zwischen den beiden Skigebieten ist ein Verbindungslift und ein Plateau mit dem wunderschönen Trübsee und Optionen für Winterwanderungen.

Sensationelle Angebote neben dem Skifahren

Neben dem Skifahren machen auch weitere, vielseitige Aktivitäten den Aufenthalt in Engelberg Titlis zum unvergesslichen Bergerlebnis. Auch hier gilt beim EarlyBird Skifahren: Raus aus dem Bett, rauf auf den Berg! Wenn andere noch in den Federn liegen, ziehst du schon deine Kurven über die frisch präparierten Pisten von Stand (2450m) nach Trübsee (1764m). Ab 6:30 Uhr können die EarlyBird Tickets an der Titlis Talstation erworben werden und ab 7:00 Uhr die Kanten zum Glühen gebracht werden. Danach kann man das feine Frühstücksbuffet im Berghotel Trübsee – direkt neben der Piste genießen. Ein perfekter Start in den Tag!

Beim Titlis Nightride kann man bis tief in die Nacht Skifahren und danach in der Skihütte Stand, direkt an der Piste Käsefondue oder Raclette genießen. Für ein kurzes Aufwärmen bei einer Tasse Tee oder Punsch eignet sich die Trübsee Bar perfekt. Zum Abschluss geht’s auf den Ski oder mit dem TITLIS Xpress zurück ins Tal.

Für die, die neben dem Skifahren noch mehr erleben wollen, gibt es oben auf dem kleinen Titlis eine Gletschergrotte. Dort kann man die Gletscherwelt von innen erforschen. Das Eis ist bis zu 5.000 Jahre alt und der 150m lange Gang der Grotte führt zehn Meter tief unter die Oberfläche des Gletschers. Ein wirklich eisiges Erlebnis!

Wer Nerven wie Drahtseile hat, kann sich direkt hinter der Gletschergrotte auf die höchste Hängebrücke Europas wagen. Dort lädt die 3.041m hohe Drahtseilbrücke, die 500m über den Abgrund schwebt auf den extra Adrenalinkick neben dem Skifahren ein.

Im TITLIS SnowXpark kann man mit elektrischen Skidoos Made in Switzerland mit Freunden um die Wette fahren. In dem Snowpark rund um den Trübsee gibt es verschiedene Rundkurse auf denen man sein Limit beim Driften austesten kann. Vor allem am Wochenende sind die Skidoos meistens ausgebucht, deshalb empfiehlt es sich vorzeitig zu reservieren. Ein wirklich cooler Schneespaß für die ganze Familie, denn es können auch Kinder ab 12 Jahren und ohne Führerschein die e-Snowmobile fahren. Ohne Lärm und CO2-Emissionen können so Wettrennen oder ein Duell durch Geschwindigkeitsmessung veranstaltet werden. Direkt um die Ecke befindet sich das Kinderland. Dort werden schon die Kleinsten unter fachkundiger Anleitung für das Skifahren begeistert.

Mehr Infos gibt es in meiner Liveschaltung aus dem Skigebiet mit Snowplaza.de:

Mein Fazit: In Engelberg Titlis kann man weit mehr machen als Freeriden. Das Skigebiet bietet neben abwechslungsreichen Pisten auch unzählige weitere Aktivitäten und Events an und ist somit für einen richtigen Abendteuer-Urlaub geeignet, bei dem sicher keine Langeweile aufkommt. Ein weiteres Plus ist die gute Erreichbarkeit, auch für internationale Gäste. Nach meinem Besuch kann ich definitiv sagen, dass Engelberg Titlis einen Skiurlaub wert ist!

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

This website uses cookies and third party services. Settings Ok