);
//Saas-Fee: Skifahren auf 3600 Metern im Wallis

Saas-Fee: Skifahren auf 3600 Metern im Wallis

Von |2020-03-12T18:17:53+00:00März 2nd, 2020|Allgemein|

Die Skisafari durch die Schweiz neigt sich leider langsam aber sicher dem Ende zu. Auf unserem fünften und letzten Stopp unserer fast zweiwöchigen Skisafari kommen wir in dem charmanten Bergdorf Saas-Fee an. Für mich ist diese Destination ein besonderes Highlight zum Schluss unserer Tour, da ich schon so viel über dieses Wintersportparadies im Kanton Wallis gehört habe. Unweit der Grenze zu Italien kann man hier fast das ganze Jahr über auf bis zu 3.600 m Ski fahren!

Skifahren in Saas-Fee

Skifahren in Saas-Fee

Purer Skifahrgenuss in Saas Fee

18 Viertausender umgeben das Saastal! Eine überwältigende Berg- und Gletscherwelt lässt die Besucher einfach staunen. Das Skigebiet ist unterteilt in das Gletscher- und Winterskigebiet und erstreckt sich von 3.600 m

am Mittelallalin bis hinunter ins Dorf auf 1.800 m. Aufgrund der hohen Lage wurde es als schneesicherstes Skigebiet der Alpen ausgezeichnet. Auf 150 bestens präparierten Pistenkilometern, wovon 23 km blau, 90 km rot und 37 km schwarz sind, kann man von Juli bis April die Kanten so richtig zum Glühen bringen. Deshalb trainiert hier auch die Weltelite des Rennsports, unteranderem wurde Henrik Kristoffersen das eine oder andere Mal hier gesichtet. Eine Vielzahl von Bergbahnen befördern die Wintersportler bequem auf den Berg. Neben dem klassischen Skifahren, Snowboarden und Freeriden gibt es auch viele Spezialevents wie Nachtrodeln, Vollmondskifahren oder Early Bird Skifahren. Die freie Ferienrepublik lockt aber auch mit alternativen Wintersportangeboten: Schlitteln, Eisklettern, Schneeschuhtrails, Winterwandern, Eisstockschiessen, Langlaufen und vieles mehr.

Durch die Nähe zu Italien lockt Saas-Fee mit einem mediterranen Klima im Tal und 300 Sonnentagen im Jahr. Da das Saas-Tal eine autofreie Zone ist, bietet es einen besonderen, entschleunigten Erholungsfaktor und feinstaubfreie Luft. Neben Saas-Fee besteht das Tal aus drei weiteren authentischen Bergdörfer Saas-Grund, Saas-Almagell und Saas-Balen. Diese versprühen einen besonderen Charme. Auch für das leibliche Wohl ist gut gesorgt: Restaurants von Gourmet bis „Schnell“ stillen die unterschiedlichen Bedürfnisse. Für Ausdauernde pulsiert auch ein vielfältiges Nachtleben nach und neben dem Skifahren. Für alle, die sich gerne mit einer besonderen Challenge herausfordern möchten ist der Adrenalin Cup genau das richtige. Hier kann sich jeder registrieren, der Lust auf 10 aufregende Disziplinen hat. Vom Riesenslalom über Mix Race bis hin zur Allalin Abfahrt ist alles dabei!

Blick auf das Allalinhorn 4027 m

Blick auf das Allalinhorn 4027 m

Im Sommer kann man die freie Ferienrepublik Saas-Fee auch abseits der Pisten genießen. Viertausender, Klettersteige, Wanderwege und Bikerouten locken. Genießer finden hier das volle Programm: unzählige Sonnenstunden, Gratisbergbahnen, eine einzigartige Berg- und Gletscherwelt, Wellnessmöglichkeiten und erstklassigen kulinarischen Genuss.

Mit der Metro auf 3600 hm

Die Old-School Gletscherbahn führt hinauf zum Gletscher-Skigebiet auf 3.600 m. An der Zwischen-Haltestation macht die Bahn nur Halt für Touren mit einem ausgebildeten Bergführer. Von hier kann man eine spektakuläre Skitour zur SAC Britanniahütte  unternehmen. Wenn man ganz zur Bergstation Mittelallalin (3500m ) rauffährt, hat man auch einen guten Blick auf den Dom (4.545 m), den höchsten Berg der Schweiz, der ausschließlich auf Schweizer Grund steht. Vom Mittelallalin kann auf dem Feegletscher oberhalb von Saas-Fee umgeben von einer atemberaubenden Geltscherwelt Ski fahren, wie ich dachte, dass es diese nur im Himalaya Gebirge gibt.

Das autofreie Bergdorf Saas-Fee

Das autofreie Bergdorf Saas-Fee

4000er auf der Bucketlist? Dann auf nach Saas-Fee

Für alle, die das Ziel auf ihrer Bucketlist haben, einen Viertausender zu erklimmen, bietet Saas-Fee eine gute Auswahl. Für so gut wie Jedermann und Jederfrau wird das möglich mit einer Metrofahrt zum Mittelallin auf 3.500 m. Von hier muss man nur noch 500 hm auf einem einfach zu gehenden Weg auf das Allalinhorn 4.027 m zurücklegen.

Autofrei im Skiurlaub

Wie einige andere Schweizer Urlaubsregionen ist Saas-Fee eine autofreie Zone und bietet somit eine Extraportion Erholung und Entschleunigung. An- und Abreise ist teilweise im Autozug möglich. In Saas-Fee sind nur elektrische Kleinfahrzeuge unterwegs.

No Bullshit Pitch – für wen ist das Skigebiet geeignet?

Vor allem für Leute, die gerne geil und viel Skifahren wollen und das fast das ganze Jahr über. Das Skigebiet bietet nicht nur ein atemberaubendes Bergpanorama, sondern auch sehr abwechslungsreiche und top präparierte Pisten.

 

Hier geht es zu meiner Liveberichterstattung auf der Facebook Seite von Snowplaza.de:

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

This website uses cookies and third party services. Settings Ok